EM:POWER: ElektroMobilität: POteinziale durch Wasserstoff ERleben

EM:POWER ist ein grundlagen- und anwendungsorientiertes Pilotprojekt zur Alltagsnutzung eines wasserstoffbasierten E-Fahrzeugs im ländlichen Raum. Hierzu erhalten 30 saarländische Haushalte je eine Woche lange ein Brennstoffzellenfahrzeug zu Ihrer freien Verfügung.

Das Forschungsvorhaben EM:POWER

Das durch EFRE geförderte Projekt hat die Erprobung konkreter Mobilitätsanwendungen mit wasserstoffbetriebenen Fahrzeugen im Rahmen eines Feldtestes als Ziel.

Motivation

Um die in den letzten Jahrzehenten erlernten Verhaltensweisen in Bezug auf die individuelle Nutzung des eigenen Pkws mit Verbrennungsmotor umzustellen, bedarf es intensiver Kommunikation und vielfältiger Erprobungsangebote. Die Elektromobilität mittels Wasserstoff kann hier ein Hebel sein, um die Umstellung in Gang zu setzen. Zudem ermöglicht sie die Verbindung von regionaler Erzeugung und Nutzung regenerativer Energien. Damit soll es gelingen, die Wertschöpfung vor Ort zu erhalten und gleichzeitig das Klima zu schützen.

Vorgehensweise

  • An ca. 30 Haushalt erfolgt eine einwöchige kostenlose Leihgabe eines Brennstoffzellenfahrzeuges
  • Eine Berfragung der Probanden bezüglich des aktuellen Mobilitätsverhalten findet während der Leihgabe statt
  • Das tatsächliche Mobilitätsverhalten wird mittels GPS-Tracker erfasst
  • Zudem werden vor und nach der Leihe Interviews zur Akzeptanz durchgeführt

Ziel

  • Detaillierte Akzeptanzanalyse des Systems Wasserstoffmobilität
  • Mobilitätsdaten sammeln und vergleichen
  • Öffentlichen Mehrwert und Sichtbarkeit generieren durch
    • Nutzung eines Brennstoffzellenfahrzeugs durch die Bevölkerung
    • Visualisierung der CO2-Ersparnis der Probandenfahrten